Bernsteinköpfchen "Traut"
Hermann Brachert, 1941

Historisches
Kalenderblatt

 

 

 

 

Juni 2017

Hermann Brachert - 45. Todestag


» Zum Kalenderblatt
» Zum Archiv


 

Aktuelle Publikation

Orte der Reformation - Königsberg und das Herzogtum Preußen

Orte der Reformation - Königsberg und das Herzogtum Preußen

für nur 7,00 €
» Zum Museumsladen


 

Mitarbeiter


» Zu unseren Mitarbeitern


 

Kontaktinformationen



Kulturzentrum Ostpreußen
Schloßstr. 9
91792 Ellingen/Bay.

Öffnungszeiten:

Dienstag–Sonntag
10–12 und 13–17 Uhr
(April–September)


10–12 und 13–16 Uhr
(Oktober–März)

Telefon 09141 86440
Telefax 09141 864414

» Kontaktaufnahme

Regierungsbezirke und Landkreise (Stand August 1939)

Die ersten Regierungsbezirke in Ostpreußen entstanden 1815 bei der Einteilung von preußischen Provinzen. Damals wurde Ostpreußen in zwei Regierungsbezirke mit Sitz in Königsberg und Gumbinnen eingeteilt. Diese Bezirke gab es auch nach der Zusammenlegung von West- und Ostpreußens (1824) und nach der Vereinigung der beiden Provinzen zur Provinz Preußen (1829). Nach der erneuten Bildung der Provinzen Westpreußen und Ostpreußen 1878 änderte sich bei der Einteilung der ostpreußischen Regierungsbezirke nichts. Erst 1905 wurde aus Teilen der Regierungsbezirke Königsberg und Gumbinnen der Reg.bez. Allenstein gebildet. Nach dem Versailler Friedensvertrag (28.06.1919) kam fast ganz Westpreußen zu wieder entstandenem Polen. Die restlichen Teile Westpreußens, die östlich der unteren Weichsel lagen (Stadtkreis Elbing und Kreise Elbing, Marienburg, Stuhm, Marienwerder, Rosenberg), kamen 1922 als Reg.bez. Westpreußen zu Ostpreußen. Das 1920 an die Alliierten abgetretene Memelgebiet (Kreise Memel, Heydekrug und Nordteile der Kreise Tilsit und Ragnit) wurde 1923 von Litauen besetzt und kam erst 1939 an Deutschland zurück (Reg.bez. Gumbinnen). 1939 hatte Ostpreußen vier Regierungsbezirke (Königsberg, Gumbinnen, Allenstein und Marienwerder) mit einer Gesamtfläche von 39408 qkm und mit 2666010 Einwohnern (mit Memelland).

Allenstein Gumbinnen
Allenstein
Johannisburg
Lötzen
Lyck
Neidenburg
Ortelsburg
Osterode
Rößel
Sensburg
Angerapp
Angerburg
Ebenrode
Goldap
Gumbinnen
Heinrichswalde
Heydekrug
Insterburg
Memel
Schloßberg
Tilsit (Stadt)
Tilsit-Ragnit
Treuburg
Königsberg Westpreußen
Bartenstein
Braunsberg
Fischhausen
Gerdauen
Heiligenbeil
Heilsberg
Königsberg
Labiau
Mohrungen
Pr. Eylau
Pr. Holland
Rastenburg
Wehlau
Elbing (Stadt und Kreis)
Marienburg
Marienwerder
Rosenberg
Stuhm
 

Historisches
Kalenderblatt

 

 

 

 

Juni 2017

Hermann Brachert - 45. Todestag


» Zum Kalenderblatt
» Zum Archiv


 

Aktuelle Publikation

Orte der Reformation - Königsberg und das Herzogtum Preußen

Orte der Reformation - Königsberg und das Herzogtum Preußen

für nur 7,00 €
» Zum Museumsladen


 

Mitarbeiter


» Zu unseren Mitarbeitern


 

Kontaktinformationen



Kulturzentrum Ostpreußen
Schloßstr. 9
91792 Ellingen/Bay.

Öffnungszeiten:

Dienstag–Sonntag
10–12 und 13–17 Uhr
(April–September)


10–12 und 13–16 Uhr
(Oktober–März)

Telefon 09141 86440
Telefax 09141 864414

» Kontaktaufnahme